Wie viele aus den Medien wissen, erfreuen sich die Wald- und Naturkindergärten in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Auch wir hier im Waldkindergarten haben seit Jahren eine Überzahl von Anfragen, die wir leider nicht alle bedienen können. Die Nachfrage nach Plätzen ist weit größer als das derzeitige Angebot.
Naturkindergärten bringen den Kindern in einer zunehmend automatisierten und für Eigenaktivität unzugänglichen Alltagswelt genau den fehlenden Teil ins Dasein zurück: echte, ganzheitliche Erfahrungen mit allen Sinnen. Wir im Wald sehen es tagtäglich, wie selig und selbstverständlich die Kinder in dieser naturbelassenen Umgebung agieren und wie sehr sie an das andocken, was sie dort jeden Tag vor sich haben. Die Phänomene der Natur: Regen, Pfützen, Schnee, Wind, Sonne und die ganzen Lebewesen in und auf dem Boden, eben das ganze natürliche Geflecht, in das sich die Kinder im Wald einfach einfügen… fordern sie auf und auch immer wieder heraus. Man hört oft den Begriff *WALDBADEN*, der es tatsächlich ganz gut trifft.

Aus einem oft unbewussten Mangel an echten Erfahrungen im Alltag entspringt bei vielen Eltern der Wunsch, ihren Kindern Anregungen und Erlebnisse dieser Art zurückzugeben. Untersuchungen der letzten Jahre zeigen verschiedenste förderliche Effekte auf die kindliche Gesundheit, Psychomotorik sowie die Psyche und eben die gesamte ganzheitliche Entwicklung.
Seit wir von dem Vorhaben in Dellmensingen erfahren haben, freuen wir uns sehr und hoffen bald mit einem weiteren naturnahen Kindergarten kooperieren zu können. Wir unterstützen das herzlich und wünschen dem Projekt viel Glück und Gelingen. Es trifft wohl nicht umsonst den Ortsteil, aus dem traditionell viele (derzeit 7) Kinder bei uns sind.
Nichts verbindet Kinder so sehr mit der Natur, wie der tagtägliche Umgang damit. Das macht Kinder sensibel und wertschätzend gegenüber den natürlichen Lebensgrundlagen.

GENAU SOLCHE KINDER BRAUCHEN WIR DRINGEND IN DER HEUTIGEN UND ALLEN FOLGENDEN GENERATIONEN!

*herzlich, Euer Waldteam*