Informationen

Alles Wichtige rund um den Waldkindergarten

Was ist ein Waldkindergarten?

Zunächst einmal ein ganz normaler Kindergarten, wo Kinder spielen, toben, basteln, singen, ein sinnvolles Miteinander und vieles mehr erlernen. Die Waldkinder spielen vor allem mit dem, was sie in der Natur vorfinden und sind das ganze Jahr bei Sonne, Wind und Wetter draußen. Für Wettereinbrüche steht ein Bauwagen zur Verfügung. Bei absehbar extremer Wetterlage (z.B. Sturm ….) werden Alternativprogramme geplant, z. B. Besuch der Bücherei.

Wer organisiert den Waldkindergarten?

Im Juli 2000 haben wir den Verein Waldkindergarten Erbach e.V. gegründet. Dieser Verein hat den Zweck, den Waldkindergarten aufzubauen und zu betreiben.

Wie finanziert sich der Waldkindergarten?

Der Waldkindergarten finanziert sich durch öffentliche Zuschüsse der Stadt Erbach, den Kindergartenbeiträgen (in der Höhe eines Regelkindergartens), Vereinsbeiträge, Spenden und Einnahmen bei Vereinsaktivitäten.

Warum in den Waldkindergarten?

  • Die freie Natur gibt den Kindern ideale Bedingungen ihrem Bewegungsdrang nachzukommen. Sie können laufen, hüpfen, balancieren, klettern, springen….
  • Im Wald müssen die Kinder ihre Spielmaterialien erst entdecken und Spiele erfinden. Das regt Phantasie und Kreativität besonders an.
  • Die Natur bietet vielfältige Sinnesreize (z.B. modriges Holz riecht anders als frisch geschlagenes, die Schritte im Laub sind hörbar, auf Moos kann ich lautlos gehen …)
  • Die Bewegung in frischer Luft, bei jeder Witterung, fördert die Gesundheit und stärkt das Immunsystem der Kinder.
  • Im Waldkindergarten lernen die Kinder die für ihre Persönlichkeitsentwicklung wichtige Selbständigkeit und Selbstsicherheit ebenso wie das Miteinander.
  • Die Waldkinder haben die Möglichkeit die Natur hautnah zu erleben und zubegreifen und so den respektvollen Umgang mit ihr zu erlernen.
  • Im Wald können die Kinder Stille erleben (im Lauschen auf die Geräusche des Waldes und auf die Vorgänge in ihrem Inneren). Wo findet der Waldkindergarten statt? Im Waldstück Brand zwischen Erbach, Eggingen und Einsingen.

Wie sieht ein Waldkindergartentag aus?

Alle Waldkinder kommen ab 7:30 Uhr zum Treffpunkt im Waldstück Brand. Nach einem gemeinsamen Morgenkreis am Bauwagen findet freies Spiel, gezielte Angebote (z. B. gemeinsames Basteln mit allen möglichen Materialien, Märchen und Geschichten hören, Lieder singen …) und gemeinsames Vespern statt. Oft wird eine Wanderung in die anderen schönen „Reviere“ im Wald unternommen. Nach einem gemeinsamen Schlusskreis geht die Gruppe zum Treffpunkt zurück. Dort werden die Waldkinder von 12:30-13.30Uhr von den Eltern abgeholt.

Unser Angebot

Wurzelkinder

unsere betreute Spielgruppe für 2-3-jährige an 3 Vormittagen in der Woche (Mo, Mi, Fr von 8.45-12.15 Uhr)

Waldkindergarten

Kindergarten für Kinder ab 3 Jahren (Mo-Fr von 7.30-13.30 Uhr)