Allergien & Verletzungen

Allergien

Kinder, die auf Dinge, die im Wald vorkommen könnten (z.B. Pflanzen, Bienen- und Wespenstiche) allergisch reagieren, sollten zur Sicherheit das entsprechende Gegenmittel bei sich haben. Die Erzieherinnen sollten darüber Bescheid wissen, sie müssen von den Eltern über bekannte Allergien informiert werden.

Verletzungsgefahr

Nach den Erfahrungen, die in anderen Waldkindergärten gemacht wurden, ist die Unfallhäufigkeit im Wald geringer als im
Kindergartengebäude. Beim Umhertoben im Wald kann es natürlich schon einmal zu Hautabschürfungen, Beulen und blauen Flecken kommen. Die Erzieherinnen führen immer ein Erste-Hilfe-Paket mit und haben selbstverständlich einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert. Beim Umgang mit Stöcken sowie beim Klettern auf Bäume gibt es für die Kinder klare Regeln (z.B. nicht mit Stöcken herumrennen oder nicht unbeaufsichtigt auf einen Baum klettern). Bei Sturm werden wir ein Ausweichprogramm anbieten bzw. uns in sicheren Bereichen aufhalten.

Unsere einzelnen Reviere werden ständig auf Gefahrenquellen durchgesehen, die Erzieherinnen stehen in ständigem Kontakt mit dem Förster und den Jägern.